Geschichte

Theaterspielen hat in Heiligkreuz eine lange Tradition. Schon in den 30er bzw. 40er Jahren wurde in Heiligkreuz gespielt. Leider sind aus dieser Zeit keine Aufzeichnungen bzw. Fotos zu finden. Auch in den 60er Jahren fanden sich wieder Heiligkreuzer Idealisten, die diese Tradition fortsetzten und 2 Theaterstücke im damaligen Gasthaus Langer in Heiligkreuz aufführten.

Der eigentliche Geburtstag der heutigen Theatergruppe Heiligkreuz war am Donnerstag, den 13. Febr. 1975.  An diesem Faschingstag (unsinniger Donnerstag) fand im Gasthaus Langer, Heiligkreuz, der alljährliche Sportlerball des TSV Heiligkreuz statt.  Die Stimmung war wie immer großartig und so beschlossen die Mitglieder der Landjugend, Josef Huber, Alois Oberhofer, Franz Thaler  und Josef Volzwinkler aus einer Bierlaune heraus mit dem damaligen Lehrer an der Volksschule Heiligkreuz, Fritz Schmauser,  das Theaterspielen in Heiligkreuz wieder aufleben zu lassen. Am 17. Juli 1975 wurde unter dessen Leitung das Stück üLiebe, Geld und Florianü von Rudolf Pikola mit großem Erfolg aufgeführt. Die Mitwirkenden waren: Luise Hechenberger (Volzwinkler), Irmgard Fahringer (Fischer), Josef Huber, Alois Oberhofer, Josef Seichter, Herbert Volzwinkler, Josef Volzwinkler und Karl Würzinger. Als Souffleur fungierte Franz Thaler und der Mann für Maske und Frisuren war Kurt Baumann.

Seit dieser Zeit wurde in Heiligkreuz bis heute jedes Jahr ein abendfüllendes Theaterstück aufgeführt, 4 Volksmusik- und Theaterabende organisiert und immer wieder Sketche bei Feiern der Ortsvereine einstudiert.

Am 02. Dez. 1979 wurde der eingetragene Verein üTheatergruppe Heiligkreuz e.V.ü gegründet. Bei der Ausarbeitung der Satzung war der damalige Leiter der Heimatbühne Seeon, Otto Gerl behilflich. Die Versammlung wurde von Alois Oberhofer geleitet. Die Wahlen ergaben folgendes Ergebnis: 1. Vorstand Alois Oberhofer, 2. Vorstand Herbert Volzwinkler, Schriftführer Annemarie Hofstetter (verh. Eder), Kassier Franz Thaler, Spielleiter Josef Holzleitner. Dem Verein traten am diesen Tag 23 Mitglieder bei. Im Oktober 2003 zählt die Theatergruppe 133 Mitglieder.

Ein Highlight in der Geschichte der Theatergruppe war am 09. November 1991 das Gastspiel im badischen Nesselried, das ca. 20 km östlich von Straßburg liegt. Hier wurde in der Rebstockhalle vor ca. 600 Zuschauern das Stück "Unverhofft kommt selten oft" von Erich Friedl mit Riesenerfolg aufgeführt.

 Am 09. September 1995 feierte die Theatergruppe in der vollbesetzten Turnhalle des TSV Heiligkreuz das 20-jährige Jubiläum. Die Gestaltung des Abends übernahmen Hans Scharrer als Ansager,  der Musikverein Nesselried, die Heiligkreuzer Sänger und Spieler der Theatergruppe mit  5 Sketchen.

 Am 28. August 2000 wurde die Jugendgruppe gegründet, die sich zwischenzeitlich mit vielen Sketchen bei örtlichen Veranstaltungen bestens bewährt hat.

 Am 11. November 2000 fand im überfüllten Saal in Purkering das 25-jährige Jubiläum der Theatergruppe statt. Hans Scharrer führt wieder in bewährt lustiger Weise durch den Abend, der von der Bigband der Musikschule Traunwalchen, dem Pallinger Comedian Quartett und Spielern der Theatergruppe gestaltet wurde. Diese Veranstaltung fand so viel Anklang, dass sie am 18. November 2000 wiederholt werden musste.

 Es ist was dran, wenn man sagt, wer einmal die Theaterluft geschnuppert hat, den lässt sie nicht mehr los. Dies zeigt allein die Tatsache, dass fast alle Gründungsmitglieder aus dem Jahr 1975 auch heute noch aktiv sind.

Theaterspielen ist ein wunderschönes Hobby, denn man macht nicht nur sich selbst sondern auch Anderen eine Freude damit.

Wir möchten uns ganz herzlich bei unserem treuen Publikum bedanken und wünschen Euch und uns weiterhin viel Spaß bei der Theatergruppe Heiligkreuz e.V.

 

powered by cmsimple.dk - template by cmsimple-styles.com