2005

Die Theatergruppe Heiligkreuz spielte im April und Mai 2005 "Geld stinkt net!"
Ein Schwank in 2 Akten von Michael Cooney

Inhaltsangabe:
Vorhang auf: Ein adrettes Zimmer hat viele T�ren, und man wei� sofort, dass hier allerhand los sein wird, weil st�ndig entweder ein falscher hereinplatzt oder der Richtige schleunigst verschwinden muss. Das kann ja heiter werden und turbulent dazu. Grund: Erwin Eisner hat vor zwei Jahren seinen Job bei den Stadtwerken verloren. Seine Frau Helga, die er �ber alles liebt, wei� jedoch nichts von der Arbeitslosigkeit ihres Mannes und dies soll auch so bleiben. Der w�chentliche Scheck vom Sozialamt f�r den ehemaligen Untermieter von Erwin Eisner, der gerade nach Kanada ausgewandert ist, war die finanzielle Rettung und gleichzeitig der Anfang einer neuen Karriere des Erwin Eisner als virtuoser Betr�ger der staatlichen Sozialverwaltung. W�hrend Helga glaubt, ihr Mann w�rde jeden Morgen wie sie zur Arbeit gehen, l�st Erwin eine Lawine staatlicher Hilfsbereitschaft aus, in dem er zus�tzlich zu seinem neuen Untermieter noch Dutzende weitere hilfsbed�rftiger Hausbewohner samt Familien und zugeh�riger Krankheiten und sonstigen Leiden erfinden und das soziale Netz zum Trampolin f�r ungeahnte finanzielle H�henfl�ge macht. So beantragt er Alters-, Invaliden-, Unfall- und Fr�hrente, Schlechtwetter-, Kranken-, Wohn- und Kindergeld und sogar finanzielle Unterst�tzung f�r die t�gliche Schulmilch der imagin�ren, im Haus wohnenden Kinder. Doch dann schickt das Sozialamt einen Au�enpr�fer zu den Eisners, der genaue Untersuchungen anstellen soll. Nun beginnt eine aberwitzige Verwechslungs- und Verwandlungskom�die, an deren Ende eine �berraschung f�r das nicht mehr erwartete Happy-End sorgt.

Zu den Autoren:
Schwank in 2 Akten von Michael Cooney
Auff�hrungsrechte bei Vertriebsstelle und Verlag Deutscher B�hnenschriftsteller und B�hnenkomponisten GmbH, Norderstedt

Mitwirkende waren:
Erwin Eisner gespielt von Alois Oberhofer
Helga Eisner (Frau von Erwin Eisner) gespielt von Luise Volzwinkler
Robert Koch (Untermieter von Eisner) gespielt von Alois Kellner
Manfred K�mmerlich (Aussenpr�fer Sozialamt) gespielt von Georg Planthaler
Onkel Schorsch (Onkel von Erwin Eisner) gespielt von Hans Empl
Elvira Bl�mchen (Mitarbeiter der Familienf�rsorge) gespielt von Kathrin Thaler
Dr. Siegfried Sch�nefeld (Partnerschaftsmoderator) gespielt von Jakob Aicher
Hans Fr�hlich (Bestattungsunternehmer) gespielt von Josef Volzwinkler
Frau Meyer-Missfeld (Abteilungsleiterin im Sozialamt) gespielt von Irmi Randlinger
Carmen M�ller (Verlobte von Robert Koch) gespielt von Tina Hofstetter

B�hnenbau: Josef Volzwinkler
Souffleuse: Monika Hausner
Frisuren und Maske: Monika Freutsmiedl / Uschi Salzeder
Regie: Herbert Volzwinkler
Gesamtleitung: Alois Oberhofer

powered by cmsimple.dk - template by cmsimple-styles.com